Dienstag, 26. Januar 2016
Was fehlt:
größere blase. wärme, komfort, kaffee im thermobecher und auf dem job iphone navigation und einen podcast. alles gut. aber wenn man auf der höhe von düsseldorf süd schon aufs klo muss...

... link (5 Kommentare)   ... comment


Montag, 25. Januar 2016
Kapitulation
selten war ich so erleichtert wie heute. ich arbeite ja eigentlich ganz woanders, nicht in düsseldorf, habe allerdings zur auflage gemacht, dass ich da nur 3 mal die woche hin muss und in düsseldorf noch ein büro habe. aber die 3 mal die woche... habe ich bislang nicht unter 14 stunden insgesamt geschafft. morgens um 7 los, abends um 9 zuhause. nur weil man an der sbahn wohnt, MUSS man aber gar nicht 14 stunden reisen. man kann auch autofahren, so wie ich heute, als die bahn mich vorsichtig darauf vorbereitete, dass der angepeilte zug mal wieder 70 minuten verspätung hat. normal. also fuhr ich auto. 80 minuten hin, okay, was will man machen, und spektakuläre 50 minuten zurück. ich fahre jetzt auto. alles andere wäre verrückt.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Samstag, 23. Januar 2016
Der Grund meiner Existenz
beruflich ist alles tippitoppi, noch immer, aber mir wird immer bewusster, dass mit dem dicken job auch die dicken erwartungen verknüpft sind. ich bleibe also gelassen und twittere jetzt beruflich. dass mir das noch einmal passieren würde.

und seit zwei tagen, also seit ich beruflich twittere, frage ich mich: wie lange kann ich die botschaft zurückhalten, von der ich herausgefunden habe, dass sie wohl meine bestimmung auf erden ist, immerhin habe ich in jedem job bislang sehr, sehr viel energie darauf verwendet, das zu transportieren, und es zeichnet sich ab, dass es auch in der neuen funktion an erklärgelegenheiten nicht mangeln wird... jedenfalls: gott hat mich anscheinend auf die erde geschickt, um für folgende einsicht zu kämpfen:

korrelation ist nicht kausalität.

nehmen sie sich das bitte zu herzen.

... link (4 Kommentare)   ... comment